Liebste B-Sides Freunde,

Wir hoffen ihr habt die Hitzewelle gut überstanden und geniesst den Sommer in vollen Zügen.

Im KKLB Beromünster findet schon bald ein einzigartiges Projekt statt: Hasenhusen! Diverse Menschen werden ihren Arbeitsplatz nach Beromünster verlegen und Ideen und Gedanken austauschen. Falls du auch dabei sein willst findest du alle Infos im Newsletter. Wir werden aufjedenfall da sein!

Mit den Fieldsessions habt ihr noch einmal die Möglichkeit ans B-Sides 2018 zurückzudenken. Sei es mit Wildbirds & Peacedrums, Siselabonga oder Pamela Méndez.

Und: die Festivalsaison neigt sich langsam dem Ende zu. Aber nicht mit ein paar letzten Highlights. Diese Woche sind die Winterthurer Musikfestwochen gestartet. Am Samstag findet dort eine spannende Podiumsdiskussion zu Kollaborationen in der Musikszene statt. Eine Woche später findet das Gratisfestival Funk Am See auf der Lidowiese in Luzern statt.

Habt einen schönen Restsommer,

Euer B-Sides Team 

---

Auf nach Hasenhusen!

Von 5. - 19. September findet im KKLB Beromünster zum ersten mal das Projekt Hasenhusen statt. Dabei verlegen Menschen, auch aus dem B-Sides Umfeld, ihren Arbeitsplatz für zwei Wochen regelmässig ins KKLB Beromünster. Um an ihren Ideen zu arbeiten, sich auszutauschen, voneinander zu lernen und zu diskutieren, was diese Idee in Zukunft auch noch sein könnte. 

Du möchtest auch dabei sein? Mehr Infos und Kontakt findest du unter www.hasenhusen.ch

---

B-Sides Fieldsessions 2018

Seit einigen Jahren laden wir jeweils Bands, welche am B-Sides Festival spielen, zu einer Fieldsession auf dem Sonnenberg ein. Und jetzt sind auch schon die ersten Sessions von 2018 online. Zum Beispiel die grossartigen Wildbirds & Peacedrums, Siselabonga oder Pamela Méndez. Reinschauen und gleich noch einmal in Erinnerung schwelgen.

Grosses Danke an dieser Stelle an das beste Filmteam der Welt: Nicole Wanderon und Nefeli Avgeris!

Alle Fieldsessions der letzten Jahren findest du auf unsere Website.

---

Diskuthek MFW-Edition

Freund- und Feindschaften, Liebe und Intrigen – es passiert in der Schweizer Kulturszene genauso wie bei «Gute Zeiten, Schlechte Zeiten». Eigentlich sind sie ja Konkurrentinnen und Konkurrenten, die verschiedenen Musik-Clubs und -Institutionen. Wer kriegt die besten Acts, macht die effizienteste Promo und – vielleicht am wichtigsten – wer zieht das grösste Publikum an? Und trotzdem, oder gerade deshalb, lassen sich grosse und kleine Kulturanbieterinnnen und -anbieter immer wieder aufeinander ein. Ob Club-Zusammenschlüsse, Event-Partnerschaften oder andere Formen der Kooperation: (Poly-)amouröse Verbandlungen gehören zur Kulturszene wie das grosse Herzklopfen zur Liebe. Aber warum eigentlich?

An den Winterthurer Musikfestwochen wird darüber diskutiert. Am Samstag 11. August ab 16 Uhr im Albani. Eintritt frei. Komm vorbei!

---

Helfen am Funk Am See

Am 17. & 18. August findet auf der Lidowiese beim Verkehrshaus in Luzern das Gratisfestival Funk Am See statt. Alle zwei Jahre kann man Musik an einem der schönsten Plätze direkt am See in Luzern geniessen. Dieses Jahr u.a. mit Alois, Crimer, S.O.S und Leyya.

Zum ersten Mal findet am Samstag 18. August eine Afterparty, im Rahmen des 20-jährigen Jubiläum von Radio 3FACH, statt. Und dies direkt nebenan im Verkehrshaus. Neben dem Luzerner Strolch gibt es Performances vom Pariser Myd und dem Engländer Fort Romeau. Für die Afterparty gibt es einen Vorverkauf.

Willst du helfen? Dann kannst du dich HIER nach wie vor als Helfer anmelden. Viel Liebe und Ruhm sind dir sicher!

---

Festivaltipps:

9. - 11. August: Openair Basel

10. & 11. August: Sur Le Lac, Eggersriet

17. & 18. August: Funk Am See, Luzern

8. - 19. August: Winterthurer Musikfestwochen

31. August - 1. September: Festival NOX ORAE, Vevey

21. - 22. September: NON Openair, Meggen

---