Combineharvester (CH)


Plan B Luzern
21:30

Luzern ist halbiert. Nicht nur durch Gewässer seit geraumer Zeit auch durch einen Kulturstreit. Die Protagonisten merkten aber schnell, dass in einer derart provinziellen Gegend zwei einer zuviel ist und verabredeten sich am Kick’n’Rush zum fairen, mittelalterlichen Duell. Dem Sieger winkte eine Hochzeit mit der Prinzessin Alternativkultur* von Luzern. Ein solch ehelicher Bund wäre gleichbedeuten mit der Alleinherrrschaft. Aber wie ihr alle wisst, haben die Aktion Freiraum und der Südpol* unentschieden gespielt. Also geht die Fehde weiter: An diesem Samstag 15. November veranstaltet die Boa im Exil Shearwater im La Fourmi** und die erste „fette” Band aus dem Hause Planet Rock Bohren und der Club of Gore wird zeitgleich den Südpol beehren.

Ihr fragt euch, was das mit dem B-SIDES zu tun hat? Meint ihr die Leute vergleichen die B-SIDES Architektur auf dem Sonnenberg grundlos mit einem Pfadilager? Wir wollen zwar nicht und finden es völlig doof, aber wir sind HIPPIES. Wir können nicht anders. Und Hippies sind nun mal Pazifisten und Pazifisten wollen keinen Krieg. Also geht am Samstag weder in den Südpol noch ins La Fourmi, sondern kommt in den Plan B. Getreu nach dem Motto: Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

Plan B und B-SIDES präsentieren „Ruhe Bitte”Samstag 15. November21.30 Uhr COMBINEHARVESTER anschliessend DJ DUEX (Badbonn)Das ganze kostet lächerliche 5 Stutz.

*Für die Dramaturgie dieses Textes mussten wir alternative Kultur und Südpol im gleichen Zusammenhang gebrauchen. Wir möchten klarstellen, dass wir das nur für die Dramaturgie dieses Textes gemacht habe.

**Eigentlich sollten Shearwater ja im Treibhaus spielen, aber das Jugendhaus hat sich doppelt buchen lassen und einer musste weichen. Liebes Treibhaus, kein Problem. Wir sind ja alle Hippies und kiffen mal einen zu viel. Wir verstehen das. Wir möchten dem Treibhaus an dieser Stelle einen Link zu einem Online-Kalender schenken. Uns hat das geholfen. Voilà: http://incompetech.com/beta/cal-monthly/